Geburtstags-Blues

Kurz gedacht: Was der toten Mutter zum Geburtstag schenken? Blumen fürs Grab, ein Gedicht an einem Gasballon, damit es im Himmel ankommen möge und zum Festessen Eintopf aus alten Tagen, als wir am Geburtstag fröhlich im Garten saßen mit Wimpeln in den Ästen und schwäbischem Apfelkuchen, ein Planschbecken für die Kinder, Federball. Oder einen Inselausflug machten nach Langeoog mit der Fähre in Wind und Wellen.
Nun schreite ich auf diesen Spuren, sehe vor mir den leeren Garten, kein Ausflugsdampfer weit und breit, die Teller leer. Der Sommer neigt sich dieses Jahr früh dem Ende.
Was bleibt? Den eigenen Geburtstag zu feiern und auch alle einzuladen, die damals schon gerne gekommen wären. Demnächst im Winter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s