Die Super Short Story Nr. 23

Heute war ein besonderer Tag, dachte Tom, als er erwachte. Im ersten Moment fiel ihm nicht ein warum, aber dann, na klar, es war sein erster Tag an der Uni. Er trank einen Kaffee im Stehen und betrachtete die neue Ledertasche, die er sich extra gekauft hatte für den neuen Lebensabschnitt. Seine Mutter hatte ihm Geld dafür gegeben, es sollte etwas Ordentliches sein, hatte sie gesagt, und mit ordentlich meinte sie teuer. Also hatte er nicht gegeizt und nun hatte er Angst, dass die Tasche zu angeberhaft wirken würde. Sie sah so neu aus, verdammt! Seine erste Vorlesung begann in einer Stunde und er rasierte sich eilig, zog ein frisches Hemd an und stieg in seine ausgewaschenen Jeans. Dann hatte er sich entschieden. Er räumte die neue Tasche in die hinterste Ecke unter seinen Schreibtisch und nahm den alten Jutebeutel, der ihm schon als Schultasche gedient hatte. Er packte ein paar Stifte und einen Collegeblock hinein. Vielleicht musste er sich an die neue Tasche erst gewöhnen, dachte er, als er die Tür zu seiner Wohnung von außen abschloss. Genau in diesem Augenblick riss der Tragegurt ab und der Jutebeutel fiel ihm direkt vor die Füße. Tom seufzte und schloss die Tür wieder auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s